Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung übernehmen ich, wir keine Haftung über den Inhalt externer Links. Für den Inhalt externer Links ist ausschließlich   deren   Betreiber    verantwortlich,    sowie     Download-dateien

Blaue oder Schwarze Schrift mit Unterstrichungen sind meist verlinkt
News - Arbeit:                                                                  



 

Warnstreik der
IGM & Verdi im Tarifkampf Schweinfurt Mai 2o13
(15.o5.2o13)



Mindestlohn Lohnuntergrenze
(25.04.2o13)
Warnstreik-IGM-Verdi-SW-am-20130514
Bildklick zum Youtube-Video
Kein Streik dafür mehr Lohn.
Foto:dpa
           Info:T-online 15.05.2013

Wieder einmal ein zu superschneller Abschluss ohne Mitbestimmung mit Urabstimmung der Basis obwohl dies die Satzung der IGM für die Basis auch vorsieht, das Ergebnis heißt. Auf die Laufzeit von 20 Monate gesehen eine Erhöhung im durchschnitt eines Monats um ca. 3,94%.
erste         2 Monate keine Erhöhung, dann für die nächsten 10 Monate 3,4%
danach  nochmals für   8 Monate 2,2%

Die FR-News bringt es auf den Kopf, die meisten linken Homepagen haben keine Kritik an diesen Abschluss der die Intressen der Monopole voll berücksichtigt!
Mindestlohn-Lohnuntergrenze
Bildklick zum Beitrag der FAZ
 
         Heute auch ein Thema im
                    Bundestag.


Warum diese Hick Hack über den Lohn (Mindestlöhne - Lohnuntergrenze). Die Lohnuntergrenze ist noch nicht diffamiert und wird sicher unter dem vom Mindestlohn liegen, bei ca. 6,--€/Std. nach den Vorstellungen von einzelnen CDU,CSU und FDP Politikern, nur damit kann keiner Leben.
Aber die CDU,CSU und FDP Politiker sind ja der Meinung, die so wenig Lohn haben hätten ja nach deren Vorstellungen Mitbewohner oder auch noch andere Geldquellen. Es ist dreist wenn ein FDP-Politiker Otto Fricke neben eine Rentnerin sitzt ,wo zuvor bei AnneWill gesagt und gezeigt  wird, das Sie nur 500,--€ Erwerbsminderungs- rente bekommt. Dann noch zu Behaupten es gäbe keine Altersarmut in Deutschland. Dann bitte gebt diesen Herren auch nur noch 500,--€ im Monat und sperrt ihm alle Geldquellen einmal für zwei Jahren, mal sehen ob er damit Leben kann.Otto Fricke sie leben auch mit Steuergeldern einmal darüber nach gedacht? Lohnuntergrenze deswegen damit der Stundenlohn für die Meisten doch wieder irgendwo bei 6,-€gesetzlich liegen bleibt aber gleichzeitig soll Steuerhinterziehung in Millionenhöhe erlaubt werden. Wir brauchen einen Mindestlohn von 10€/Std. bei einer 35 Std./Woche damit kann man heute noch gerade einigermaßengen leben !


Gericht: Kein Mindestlohn für Toilettenfrau  T-Online Nachrichten ( 29.03.2013)
3.800 Arbeitsplätze bei
Thyssen Krupp auf der Abschussliste: "Kampfansage an die Belegschaften"

(09.02.2013)
Gericht fördert ALGII-Aufstockung
Bildklick zum Artickel T-Online

So fördert ein Richter im Gericht bei einen Vollerwerbslarbeitsplatz Aufstockung durch ALGII sowie die Grundsicherung im Alter ist somit mit Vollerwerb gesichert, dafür soll einer ein Leben lang Arbeiten für die Bosse und Manager um im Alter Kaputt, Krank und Arm zu sein ! So ein Richter sollte auch erst einmal von 600,-- € im Monat  1 Jahr leben, bevor er so ein Urteil spricht
   10€/ Std. bei einer 35Std. Woche

Immer mehr Firmen vernichten Arbeitsplätze um in Asien mit mehr Profit erwarten zu Produzieren, das darf aber nicht dazu führen das wir gegen die die Interessen deren Beschäftigte kämpfen sondern es sollte das was die Werktätigen im eigenen Land brauchen auch dort hergestellt werden, wenn es möglich ist. Diese könnte auch der Umwelt schützen, da die Werktätigen dieses auch beachten könnten und evtl. Sogar die Arbeitszeit so geregelt wird das diese der Gesundheit der Werktätigen nicht schadet.

 

Hochshrollen
Stadt Bochum plant Neubebauung der Opel-Werksgelände
(08.02.2013)

Streit unter Opel-Betriebsrätenüber
Standortpolitik

Wird hiereventuell die Stadt Bochum mit einen Grundstückvon Opel geködertum den Arbeitsplatzabbau imInteresse der Opel- Bossezu entspreche.
Opel-Versamlung
Bildklick Mainpostartikel
IGM
Bildklick IGM-Pressemitteilung Nr. 5/2013

   "Jetzt reicht es,
       es wird nicht mehr
           verzichtet!"

            RF-News o1.o2.2o13

Länderübergreifenden GM/Opel/PSA/Ferrari
Aktionstag
(RF-News 24.01.2o13)

     IG- Metall fordert
    belastbare  Garantien
      für  Opel-Standorte
 

29.01.2013 Ι Frankfurt am Main
Die Tarifkommission der IGMetall bei Opel hat am Dienstag in Rüsselsheim einenForderungskatalog für die weiteren Verhandlungen über die Zukunft der Opel-Standorte beschlossen. "Eine Lösung kann es nur mit schriftlich zugesicherten Standort- und Beschäftigungsgarantien geben", erklärte Berthold Huber, Erster Vorsitzender der IG-Metall, am Dienstag in Frankfurt. Dabei müssten alle Standorte und eine möglichst große Zahl von Beschäftigten über 2016 gesichert und somit der Produktions- und Entwicklungsstandort Deutschland langfristig erhalten werden. Für die Sicherung der Arbeitsplätze und Standorte fordert die Tarifkommission, eine belastbare Finanzierungs zusage von GeneralMotors mit entsprechenden Investitionszusagen zu hinterlegen. Zu einer solchen Wachstumsstrategie gebe es angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage bei Opel keine Alternative. Dabei müsse sichergestellt werden, dass sich künftige Erfolge einer Wachstumsstrategie auch in zusätzlichen Arbeitsplätzen in Deutschland niederschlagen, heißt es in der heute beschlossenen Resolution. 

Als weitere Bedingung für die anstehendenVerhandlungen fordert die Tarifkommission einen Ausschlussbetriebsbedingter Kündigungen für alle Beschäftigten an allen Standorten bis mindestens 2016. Die bisher angekündigten Planungenfür Ersatzarbeitsplätze im Teilebau sowie für "Bochum 2022" reichten als Alternative nicht aus. General Motors müsse alle Optionen zur Planung neuer Modelle sowie zur Entwicklungsgesellschaftfür Bochum eindeutig  darstellen. 

Die Tarifkommissionfordert von GM/Opel darüber hinaus belastbare Vorschläge zum Erhaltund zur Schaffung hochwertiger Industriearbeitsplätze in Bochum. Dazu gehört unter anderem eine vierstellige Zahl von Opel- Arbeitsplätzen, eine Zurücknahme der Getriebebau- Schließung sowie eine Absicherung der Beschäftigten in Bochum bis 2018. 

"Wir erwarten von der GM- Führung, dass sie sich jetzt eindeutig zu Opel und zum Standort Deutschland bekennt und zeitnah ein Verhandlungsergebnis mit der IG Metall erzielt", sagte Huber. Der Flächentarifvertrag der IG Metall biete auf Grundlage des Pforzheimer Abkommens von 2004 ausreichend Möglichkeiten, eine situationsgerechte und tarifkonforme Lösung für Opel zuvereinbaren.


Resolutionder IG MetallTarifkommission bei Opel vom 29. Januar 2013


Opel-Ferrari
Bildklick zum Artikel der RF-News
Kampf um jeden Arbeitsplatz neue Technologie und P
Bildklick zum Video 24.01.2013



















Nur wir Werktätigen können gemeinsam die Umwelt zu unseren Bedürfnissen in Einklang bringen, gegen das  Profitstreben Einzelner welches das Kapital immer wieder hervorbringt.
Nach Erpressungsvorwürfen:
Opel bleibt hart

(OnVista:23.01.2013)

Wir auch !

Belgische Ford-Arbeiter stürmen Kölner Zentrale
ist glaub ich schon im Jahr 2o12 geschehen war aber noch aktuell auf T-online gestanden neben Rentner hatten weniger 2o12
Blitz
















Belgische Ford-Arbeiter stürmen Kölner Zentrale
Bildklick zur Bidershow von T-Online











Internationaler Zusammenschluss und Kampf der Arbeiter ist in Ihren Interresse durchzusetzen notwendig!


Hochshrollen
SKF´s!
W
eihnachtsgeschenk
für ihre Treuen Beschäftigten

18.12.2012


Opel aktuell
Solidaritätsadressen,
Berichte, Info
18.12.2o12
        

SKF -Streicht Stellen
Bildklick zur Meldung










Artikelin der Mainpost im Regionalen Teil: Stadt-Schweinfurt , teilweise nur für Kunden Lesbar, leider!
Läst man sich das so gefallen ?

RF-News
Logoklick - Bei RF-New´s






Was die Opel Kollegen mit anderen Arbeitern solitarisch sich erkämpfen, können die SKf´fler auch Solitarisch sich erkämpfen !


SKF - Schweinfurt
will bis 2o15, 500 Stellen abbauen !

13.12.2o12

Es geht weiter im Kampf um die Arbeitsplätze bei Opel
und das Gemeinsam ist wichtig !

.
Stellenabbau 500 bei SKF
Bildklick zum Beitrag von TV-Touring










Paul Fröhlich IG Metall zur Schließung des Opel-W

Betriebsratswahlen bei Uniwell Ebern wurden nun per Gerichtsbeschluss abgehalten !
13.12.2o12



Opel Bochum:
 Wird nun auch wieder länger gestrikt?
Betriebsratswahlen bei Uniwell wurden abgehalten
Bildklick zum Beitrag TV -

Nicht untergriegen lassen kampfbereit!


Gewerkschaft protestiert gegen Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden

Von uns bekommt ihr keine Karre mehr!

Legoprfitgier
Bildkick zum Beitrag von BR1










Was erlauben sich diese Unternehmer nur. Wiederstand Streik zum Wohle der Kinder das ihre Väter mitbestimmen können wie Sie Arbeiten können.
Die nächste Wahl kommt bestimmt oder?
Opel 2o12-12-10
Wiederderstand durcch die Beschäftigten ist angesagt Überkonzernweit


Alle Automobilarbeiter sollten bei VW, Ford, BMW, Mercedes usw. sich über den Automobilenratschalg sich Solidarisieren und auch für den erhalt der Arbeitsplätze kämpfen, den Morgen könnten die Manager über eure Arbeitsplätze so entscheiden und eine ganze Region muss für Einzelne bluten, kämpft zusammen!











 

Mit Nichts eine Rentenversicherung abschließen!

( Artikel in Überschrift verlinkt zu spiegel.de 02.09.2012)

 

Wie soll das ein sozialversicherungspflichtig beschäftigten Geringverdiener  mache oder gar ein Hartz IV Empfänger, der nach 25 Jahren Arbeit  da hineingefallen ist leisten Frau Leyen.

Mit der Rentenreform durch die Verantwortlich von der SPD,Grüne und CDU mit CSU  waren damals in der Regierung und haben dies im Bundestag beschlossen, denn deren Diäten und Pensionen sind abgesichert, siehe Wulff. Also das konnte man schon bei der Rentenreform errechnen, nur die Kritiker wurden Mundtot geredet.

 

Teilname an der  9.Herbstdemonstration war in Berlin  angesagt wo bei diese Demo alleine nichts ändern wird aber mit anderen Aktionen schon was erreichen kann.

Profitabler Wirtschaftskampf im sozialen Dienstleistungsangebot !

Jetzt auch ein Artikel in der Mainpost in dieser Zusatzüberschrift verlinkt !

(Mainpost 01.09.2012) 

Jahrelang wurden die sozialen Fahrdienste für Behinderte in Schweinfurt Regional auf die sozialen Dienstleister aufgeteilt, aber auch hier wirkt nun das kapitalistische Wirtschaftssystem. Ab September diesen Jahres werdendie  Malteser den Fahrdienst des ASB (Arbeiter-Samariter-Bundes) übernehmen.

Vermehrt werden hier in Schweinfurt diese Stellen mit 400€ Kräften von den Hartz IV Aufstockern übernommen. So wurden im Juli 12 Kräften, alle ALG II Bezieher sprich Hartz IV. Einen neuen Arbeitsvertrag ab September in den Räumen der Malteser angeboten.

 

Heraustragende Bedingungen: 

 

  1. Der Stundenlohn von 8€/Std. Kann die Malteser nicht übernehmen es gibt in Zukunft nur noch 7,50€ auf 400€Job Basis.
    (mindestens 10€/Std. ich sage heute sind 12€/Std nötig) 

  2. Die Fahrzeuge müssen Zuhause geparkt werden.
    (Kosten für den Abstellplatz muss vom Arnbeitgeber übernommen werden) 

  3. Die erste Fahrt am Tag zum Kunden zählt nicht zur Arbeitszeit.
    ( jede Zeit die zur Arbeit gehört auch Reinigung der Fahrzeuge muss der Arbeitgeber übernemen ) 

  4. Fahrzeug darf nicht für private Fahrten genutzt werden.

Diese Punkte waren beim ASB noch möglich, aber den Preisdruck konnte der ASB nicht mehr mithalten. (Hauptvergeber der Aufträge die Lebenshilfe) 

 

Von den 12 Kollegen lehnten dies 2 Kollegen noch bei der Vorstellung ab, nachträglich  3. 7 Kollegen nahmen diese Bedingungen an. Der Höhepunkt war noch, das diesen Arbeitsvertrag nur katholische Arbeitnehmer erhalten könnten, das hieße das Ausgetretene wieder Eintreten müssten und somit die Kirche wieder Steuergelder erhielten, nach den Motto ehrenamtlich sei die Beste Arbeit nur für wem halt.

 

Nach Erzählung von Hartz IVler, der die SALI in Schweinfurt besuchte und dabei war.   

Schlecker doch nicht Pleite ! 

 

Schlecker Spanien
Bildklick zu m Beitrag T-online 05.07.2012

So bleiben die Reichen reich und A. Schlecker muss nie wie ein Hartz IV Empfänger Leben sondern nur zuerst seine Mitarbeiter/innen hier in diesen Land !
Wie sieht das aus hier in der EU mit der Haftung einer Firma die können einfach woanders weiter Existieren. 

 

 

Hochshrollen
derStandart.at-Frankreich-Mindestlohn

   

 

1400 Euro brutto im Monat oder, auf die Stunde gerechnet, 9,22 Euro. die CGT verlangt aber immer noch massive eine Erhöhung des Mindestlohnes um bis zu 20 Prozent, also auf etwa 1700 Euro. Und bei uns soll sowas nicht gehen, andererseits 10€ sind eigentlich mindestens heute Notwendig, da ist die CGT aber mit Ihrer Forderung weiter.
(Klick in der Überschrift - Artikel http://derstandard.at 25.06.2o12)
 

München : Vertagt Termin unbekannt  

Große Solidarität mit Klaus Dumberger - Gerichtstermin endet ohne Entscheidung      

                

(Klick in der Überschrift - Artikel der RF-News 30.05.2o12)  

 

Hochshrollen

Mai 2012 Tarifkampf bei der
Link: IGM-Schweinfurt

 

 

Heute 19.05.2012, 05:02 Uhr |
dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH (Link zu Youtube folgende Überschrift)
Einigung im Metall-Tarifstreit   Übernahme empfohlen

Sindelfingen (dpa) - Die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie können auf mehr Geld hoffen. IG Metall und Arbeitgeber einigten sich in der Nacht im Pilotbezirk Baden-Württemberg auf einen neuen Tarifabschluss. Vorgesehen ist ein Einkommensplus von 4,3 % bei einer Laufzeit von 13 Monaten. Außerdem enthält der Kompromiss neue Regelungen zur Gestaltung der Leiharbeit (nach 18Monaten wird eine Einstellung geprüft nach 24 Monaten Pflichtzählen die Monate nur bei durchgänginger oder als Summe mit Unterbrechung in einem Betrieb)  sowie die prinzipiell unbefristete Übernahme aller Lehrlinge. (Ausbildung vor Übernahme bleibt Grundsatz also langt nur einem wohl einen Arbeitsplatz anzubieden.) Gesamtmetall-Chef Martin Kannegiesser empfahl, den Abschluss in anderen Tarifbezirken zu übernehmen.

(WAS HEIST DAS GESTALTUNG PRINZIPIEL!
4,3% für 13Monate mehr als bei Verdi? auf die ersten 13 Monate)

 

Heute 18.Mai: ist in Baden-Württemberg Sindelfingen wieder eine Tarifrunde angesetzt. Da haben die Arbeitgeber zwar angekündigt Kompromissbereit zu sein aber legten noch keinen Vorschlag vor.

Ihr als Arbeitnehmer habt das Recht das dieser Vorschlag oder evtl. Einigung erst als Urabstimmung vorgelegt wird, denn es ist Wochenende und solche Wochentage werden gern genommen um Abschlüsse schnell zu erledigen, das sollte in Euren Interesse nicht geschehen, Ihr habt die Kraft und Mitbestimmungsrecht als IGM Mitglieder!

 

Warnstreik-N-2012
Bildklick zum Artikel der Mainpost

Heute am 10.Mai 2o12 folgten wieder ca.4500-5500 Metaller den Aufruf der IGM in Schweinfurt nach der Frühstückspause in den vierten Warnstreik nach. Ja sie unterstützendie Verhandlungen der IGM zur Tarifrunde und wollen trotz der Berechtigten Zusatzforderungen in dieser Tarifrunde keinen 24monatigen Tarifvertrag Sie wollen sofort die 6,5% und sind bereit inden Vollstreik nächste Woche eventuell zu gehen, Forderungen zur Urabstimmung werden Laut, als der Moderator auf der Bühne sagte daser gerade einen Anruf aus den Landratsamt erhielt, vom Landrat das doch die Demo etwas leiser sein solle damit die Beschäftigten des Landratsamt in Ruhe arbeiten können, kam sofort die Rufe raus wir lassen uns das Demonstrieren nicht verbieten und in Gesprächen wurde gesagt, „wer möchte den im September wieder gewählt werden wir Vergessen nicht!

4ter-Warnstreik-IGM-Mai-2012
Bildklick vergrössert die Animation

 

Heute am 10. Mai 2o12 wieder in Bayern Warnstreiks für Eure berechtigte Lohnforderungen zur vierten Tarifrunde 2o12. Darunter wurden zur Unterstützung der wichtigen Betriebe aufgerufen mit zu machen, das werden Sie auch zahlreich mit machen bei z.B. MAN und MTU in München, manroland in Augsburg sowie Schaeffler, SKF und Bosch Rexroth in Schweinfurt. Ihr müsst natürlich für diese Forderungen wieder aus den Betrieben gehen um auch der Bevölkerung zu Zeigen das durch eure Forderungen z.B. die Rente angepasst werden.

 

Link:  Sowie auch bei der Telekom (Bayern) 

Ihr müsst für Eure berechtigte Forderungen kämpfen!

 

IGM-Tarifrunde 2012
3. Mai 2012 1.Warnstreik an der Hahnenhügelbrücke: Ein Bild von vieren ist aus der Mainpost

Auf den Plakat mit den Mikrofon:  

Was für eine Gesellschaft -  

Ehrensold nach 1 1/2 Jahren -  

Rentenabschlag nach 45 Arbeitsjahren ! 

(Bildklick zum Artikel der Mainpost)
(Die Kollegen begrüssen das offene Funkmikrofon

 

1ter Warnstreik in der IGM-Tarifrunde 2012 in Schweinfurt nach der Arbeitsniederlegung zur Verhandlungsrunde um Nachdruck der Forderungen die unterhalb der Umfrage unter den Kollegen in Schweinfurt sind!
Ist es möglich die Forderungen durchzusetzen:

 

  1. 6,5 Prozent mehr Geld sofort nicht erst in 24 Monate !

  2. die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten in allen Betrieben, kein Jammern das es keine Fachkräfte gäbe !

  3. Übernahme der Leiharbeiter in den Stammbetrieb wo sie arbeiten, gleicher Lohn für gleiche Arbeit !
     

 

Das könnt Ihr aus Schweinfurt erreichen, die Kampfstärke habt Ihr euch doch schon bewiesen.

Natürlich haben alle Beschäftigten in anderen Branchen auch ein Recht auf einen Nachschlag, denn für alle Beschäftigten, Rentner und Arbeitslose steigen die Spritpreise Heizkosten ja der Lebensunterhalt.

Kein Dumpinglohn ! Solidarität weltweit mit allen Beschäftigten

 

Vergesst nicht die Solitarität gegen 1€ Jobs Bürgerarbeit gegen Hartz IV, gegen jeden Dumpinglohn von dem einer nicht Leben kann!  

 

Hochshrollen

"Lohnwucher ist ein Straftatbestand"

( Überschriftenklick zum Artikel)

Hier Handelt es sich um ein 400€ Job die Kollegin ist Heute noch beschäftigt auf 400€ und muss nicht mehr soviel unbezahlte Überstunden leisten ! 

 

Mit Verdi erkämpft erklagt geeinigt bei REWE  (Klick zu Verdi-Beitrag)
Eine Fleischverpackerin erhilt nur 5,50 € /Std über das Gericht hätte Ihr aber 10,79 €/Std. zugestanden Sie einigte sich im Vergleich  aber  bei eine Einmalzahlung mit 7500 € und einen Stundenlohn von 9€/Std. jetzt und bleibt weiterbeschäftigt.

 

 

  Jeder Vierte verdient in Deutschland weniger als
9,-- € brutto

*  "Link zu  "News-Online"
     Deutsche Arbeitnehmer werden ausgenommen   

 

* "Link zu "RF-News"        

    Acht Millionen Menschen in Deutschland müssen für weniger als
    9,15 Euro brutto pro Stunde arbeiten  

 

Damit landet man im Alter in Harz IV, Amtsdeutsch"Grundsicherung im Alter" oder Umgangssprache heist das "Armut im Alter" und somit kein Anspruch auf ein kleines Vermögen Haus und Auto !

 

Ministerium: Jeder zwölfte Leiharbeiter stockt auf

 

Jeder zwölfte

 

Bildklick zum Artikel Focus
Immer mehr geraden unter der Armutsgrenze nur wenigehaben recht viel undhalten ihre Macht !

1,1 Milliarden Menschen arbeitslos oder leben unterhalb der Armutsschwelle

Niedrige Löhne:
Deutschland Mitschuld an der Euro-Krise
1,1 Milliarden Menschen arbeitslos oder leben unte

Die Frage ist nur wer in Deutschland von der Weltweiten Armut profitiert, sicher nicht der normale Arbeitnehmer, da durch Hartz IV und Leiharbeitsfirmen der Lohn seit Jahrzehnten gesungen ist !


scharfe-kritik-an-der-lohnzurueckhaltung-der-verga
Bildklick zum Artikel von "t-Online.de"
Das Kapital drückt die Lohnkosten so auch den Lohn wie war wie es Marx beschrieb!
Das Geschäft mit den Praktikanten!
Geringverdiener
 sterben früher
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kritik-an-ar
Schon 2006 amazon aufgefallen hier der Link !

Traumjop
Was wir seit Jahrzenten bemerken,
die Schere geht auseinander
( Bildklick zu T-online News )

 

Hochscollen

 Pfeilklick nach oben  !   

 

FDP Pascal Kober Mindeslohn von 13€/Std. am 10.Feb.2011

Pascal-Kober11.02.2011 - Plenum Kompakt vom Donner

Der Darstellung, dass ein flächendeckender Mindestlohn staatliche Unterstützung von Geringverdienern einzuführen währe, setzte Kober Fakten entgegen: „98 Prozent aller Vollzeitbeschäftigten verfügen über ein existenzsicherndes Einkommen.“ Um Aufstocker von staatlicher Hilfe unabhängig zu machen, wäre ein Mindestlohn von 13 Euro nötig, rechnete Kober vor.„Das fordern noch nicht mal die Linken....“Das ist mit der FDP nicht möglich.

 

Bundesrechnungshof kritisiert Ein-Euro-Jobs

HartzIV_Personen_D_1214973p

Auch durch die Bürgerarbeit hat sich im Grunde des Lohndampingssystem nichts geändert!


 



 

 

 

 

Hochscollen

Pfeilklick nach oben  !

Daniel Moore & Mike Stout 02
Daniel Moore & Mike Stout Bildklick_zu_i-Tune

 

 

RF-NR.51 - 2o13
Bildklick RF-NR.51-2o13 Info
2013-Rebell-Nr.5-Oktober
Bild: Rebell-Nr5-2013 - klick zum Rebell

 

 

Fanziska Baldas &
Thomas Rische

CD erhältlich über eigene Homepage   

Franiska Baldes & Thomas Rische
Bildklick: Liveauftritt mit Franziska

(Toda Cambia)

 

 Bayrische Feiertage
(rote Schrift)
sowie bayrische Schulferien
       (blauer Hintergund)
     

 


 

Januar

 11./12 LLL-Demo in Berlin

mit den Rebell.

Februar


März

9.März

„Internationalen Frauentag"

 

April

 

Mai

1.Mai

Tag der Arbeit "DGB" 

 

Juni

 

Juli

 

August

2 - 16.08.2o14

Sommerkamp bei Truckenthal 

 

 

September

 

Oktober

 

November

 

Dezember

 

 

www.schabel-umzuege.de
Bild anklicken, e-mail oder anrufen und Fragen kostet nichts. . . Qualität europaweit o.K .

 

 

Angeklickt www.sw-Protest.de

im Jahr 2o11 -   6.453

 im Jahr 2o12 - 16.230 

 

 2o13

115321